Zurück

Erfolgreiche Motion "Recyclingbaustoffe. Vorbildfunktion der öffentlichen Bauherren"

14.05.2020

Die Branche des Baustoffrecyclings darf sich freuen: Das Parlament hat kürzlich mehrere Motionen angenommen, die auf einen ressourcenschonenden Umgang mit Rohstoffen und eine bessere Verwertung von Abfällen abzielen. Eine davon ist die Motion von Schilliger (übernommen von Wasserfallen), welche verlangt, dass öffentliche Bauten im Hoch-, Tief- und Strassenbau des Bundes, der Kantone und Gemeinden, wenn immer technisch möglich und sinnvoll, mit Recycling-Baustoffen geplant und erstellt werden. Nach deren Annahme durch den Bundesrat und den Nationalrat, wird sie am 3. Juni 2020 durch den Ständerat behandelt. Die UREK hat deren Annahme klar empfohlen.
Damit übernehmen die öffentlichen Bauherren eine Vorbildfunktion – ein wichtiger Schritt zur Förderung der Kreislaufwirtschaft und von einheitlichen Standards beim Einsatz von Recyclingbaustoffen, um diese auch bei privaten Bauherren attraktiver zu machen.

Medienmitteilung "Abfälle vermeiden und besser verwerten" Motion "Recyclingbaustoffe. Vorbildfunktion des Bundes" Stärkung der Kreislaufwirtschaft durch die UREK-N
MENU