Zurück

oda Abfall- und Rohstoffwirtschaft:
«Gemeinsam sind wir stark»

29.09.2020

Synergien ausnutzen – Angebote koordinieren

26 Kantone und 13 Partner aus der Branche der Abfallaufbereitung streben bis Ende 2020 die Unterzeichnung einer Branchenvereinbarung an, um die Kriterien für die Anerkennung von Ausbildungsgängen für Betriebsverantwortliche von 32 Anlagentypen schweizweit zu harmonisieren. 100%-Zustimmung resultiert aus der vorgenommenen Konsultation. 

Vielen Dank für das entgegengebrachte Vertrauen in der Leitung dieses Leuchtturmprojekts!

carte Suisse ODA accord sectoriel

Die OdA Abfall-und Rohstoffwirtschaft ist ein Zusammenschluss der wichtigsten Branchenverbände der Abfall- und Rohstoffwirtschaft (A&R) der Schweiz und verfolgt das Ziel, die bestehenden Aus- und Weiterbildungsangebote für die zahlreichen Anspruchsgruppen transparent darzustellen und die bestehenden Angebote zu koordinieren, um Synergien auszunutzen, sowie soweit nötig zu ergänzen.

Der Cercle déchets und die OdA A&R sind bestrebt, gemeinsam mit den Kantonen ein gesamtschweizerisches Verständnis zu erarbeiten, wie der Nachweis über die erforderlichen Fachkenntnisse zur fachgerechten Betreibung einer Anlage gemäss Art. 27 Abs. 1 lit. f VVEA erbracht werden kann.

Die Kantone wollen mit dieser Rahmen-Vereinbarung die kantonalen Vollzugsunterschiede vermeiden und gleichzeitig gemeinsam eine durch das USG und die VVEA übertragene Aufgabe kostengünstig und effizient lösen.

Weiter ist es das Ziel, den Aufwand der Kantone und der Inhaber von Abfallanlagen zur Umsetzung von Art. 8 und Art. 27 Abs. 1 lit. f VVEA zu minimieren.

Die der OdA A&R angeschlossenen Verbände wollen mit dieser Vereinbarung eine Lösung „von der Branche für die Branche“, mit praxisgerechten und kostengünstigen Ausbildungen anbieten. In dieser Vereinbarung wird festgelegt, welche Kriterien Aus- und Weiterbildungen erfüllen müssen, damit deren Absolvieren als Nachweis des Vorhandenseins der erforderlichen Fachkenntnisse für den fachgerechten Betrieb einer Anlage i.S.v. Art. 27 Abs. 1 lit. f VVEA dient und welches die Voraussetzungen sind, damit eine anerkannte Ausbildung ihren Status beibehalten kann.

MENU