Zurück

Runder Tisch FSKB und arv

23.03.2020

handshake

In den letzten drei Jahren haben FSKB und arv die Zusammenarbeit der beiden Inspektorate massiv verstärkt und Synergien dabei gezielt genutzt. Dies haben die beiden Verbände im März 2020 in einer neuen Vereinbarung festgehalten. Die Vereinbarung ersetzt diejenige aus dem Jahr 1998 und hat zum Ziel, den Inspektoratsnutzen für die Anlagebetreiber weiter zu optimieren, indem die Inspektorate ihre Tätigkeiten in der Schnittmenge ihrer Kernbereiche aufeinander abstimmen, sodass effiziente Prozesse für alle Anspruchsgruppen sichergestellt werden. Beiden Branchenverbänden liegt es am Herzen, die bewährten Branchenstandards beizubehalten und schweizweit zum vollen Tragen zu bringen.

Als grosse Erfolge gelten die schweizweite Harmonisierung der Prüfkriterien für die Inspektionen der Abfallaufbereitungs- und sortierungsanlagen im Sinne der behördlichen Vorgaben und die gemeinsame Weiterentwicklung des IT-Systems ARVIS 4.0 für die Eingabe der Materialbuchhaltung, den Austausch von Dokumenten, das Durchführen und Erfassen von Inspektionen mit einem Tablet sowie das Bearbeiten von Massnahmen aus den Berichten.

Gemeinsam haben arv und FSKB ein Merkblatt für Bauherren, Planer, Architekten und Ingenieure mit Verwendungsempfehlungen für mineralische Recycling-Baustoffe erarbeitet.

Der arv-Gütteattest bleibt bis Ende 2021 aufrechterhalten; ein Projekt für den Support beim Aufbau der werkseigenen Produktionskontrollen (WPK) befindet sich in der Realisierungsphase.

Merkblatt Verwendungsempfehlungen RC Baustoffe
MENU