Zurück

Nachhaltige Betonproduktion

01.03.2020

nachhaltige-Betonproduktion_DSC_7368

2 Fliegen auf einen Streich: Ein Startup-Unternehmen injiziert in der Atmosphäre aufgefangenes Kohlendioxid in Recycling-Betongranulat. Damit wird einerseits CO2 gebunden und andererseits die Eigenschaften des Granulats verbessert.
Wie wir wissen, ist die Zementbetonindustrie Verursacherin hoher CO2-Emissionen und der Rückbau von Betonbauten generiert den größten menschlichen Abfallstrom. Das Startupunternehmen Neustark ist eine Ausgründung der ETH. Die jungen Unternehmer haben eine Technologie entwickelt, die genau diese Emissionen und Abfälle als Ressource nutzt, um daraus wieder Beton zu produzieren. 

MENU