Zurück

Point de Mire, 3. Oktober 2018 in Lausanne

03.10.2018 – 03.10.2019

Die Kreislaufwirtschaft boomt derzeit und alle reden darüber. Es ist eine Vision für eine Wirtschaft, die an die wirtschaftlichen und ökologischen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts angepasst ist. Aber wie kann man sicherstellen, dass es nicht zu einem schwammigen Konzept wird, ähnlich wie bei der "Nachhaltigkeit", das hauptsächlich aus Marketinggründen verwendet wird und leicht als green washing demaskiert werden kann? Dieser Wunsch bildete die Grundlage für eine Netzwerktagung mit Präsentationen, Diskussionen und interaktiven Posten am 3. Oktober 2018 in Lausanne, die vom Fachverband arv Baustoffrecycling Schweiz organisiert wurde. Die Anspruchsgruppen dieser Tagung versammelten allerlei Akteure der Branche und die verbündeten Verbände USIC, VSS und SMI um das gleiche Ziel, eine echte Baustoffkreislaufwirtschaft in der Praxis zu fördern. 91 dynamische und engagierte Persönlichkeiten tauschten ihre Erfahrungen aus und diskutierten die grundlegenden Probleme, deren Ursachen und wie man sie so schnell wie möglich lösen kann.

Presse Artikel (französisch) Broschüre

MENU